Was Sie schon immer wissen wollten.

HC24 ist ein Zusammenschluss von Unternehmen mit über 25 Jahren Erfahrung im Bereich der möblierten Vermietung auf Zeit. Unsere Mitarbeiter/-innen in den Büros vor Ort stehen Ihnen jederzeit vor, während und nach jeder Vermietung mit Rat und Tat zur Seite. Unser Ziel ist es, die möblierte Vermietung für Sie schneller, leichter und einfacher zu machen.

Darf ich mein Objekt auch anderweitig, also über einen anderen Anbieter oder privat vermieten?

Selbstverständlich ja! Kein Vermittler und schon gar kein Immobilienportal kann eine hundertprozentige Auslastung garantieren, obwohl häufig damit geworben wird. Der Benachteiligte eines Exklusivrechts ist immer der Vermieter. Aufgrund unserer rund 25-jährigen Erfahrung können wir jedoch sagen, dass Ihr Objekt in der Regel nahtlos über uns vermietet ist – vorausgesetzt, die Rahmenbedingungen stimmen: das Objekt ist zeitgemäß ausgestattet, der Mietpreis passt zu Lage, Größe und Ausstattung und Sie sind der Marktsituation entsprechend flexibel.

Wer sind unsere Interessenten?

Unsere Klientel kommt aus dem In- und Ausland. Ein Großteil sind Mitarbeiter (Geschäftsleute, Ingenieure, leitende Angestellte, Unternehmensberater, Computerfachleute, Projektbetreuer, Trainees und Praktikanten) ortsansässiger Firmen und Unternehmen. Wir arbeiten seit vielen Jahren erfolgreich mit Personalabteilungen sowie Relocation-Agenturen zusammen, welche ganzjährig für Mitarbeiter und Geschäftsführer passende Wohnungen suchen. Wir stehen im persönlichen Kontakt mit den Mietinteressenten.

Wer entscheidet welcher Mieter meine Wohnung bekommt?

Bei uns entscheiden grundsätzlich Sie, als Vermieter, an wen Sie Ihre Wohnung vermieten möchten. Wir unterstützen Sie aktiv dabei, damit Sie die richtige Wahl treffen. Wenn Sie allerdings möchten, dass wir die Vermietung vornehmen, übernehmen wir das gerne für Sie.

Woher weiß ich, ob meine Mieter auch zahlen können?

Sobald Sie uns informieren, dass Sie Ihre Wohnung an einen Interessenten vermieten möchten, fordern wir alle gewünschten Unterlagen vom Bewerber und holen die entsprechende Bonitätsauskunft ein. Wenn diese positiv ist und Sie bei Ihrer Wahl auch Ihr Bauchgefühl berücksichtigen, dann haben Sie zwar keine 100%-ige Garantie für die Zukunft, wissen aber, dass im Vorfeld alles getan wurde, um unliebsame Überraschungen zu vermeiden.

Wie lange wird eine möblierte Wohnung im Durchschnitt gemietet?

Häufig wissen unsere Mieter bei Abschluss des Mietvertrages noch nicht wie lange sie die Wohnung benötigen. Die Mietverträge werden deshalb oft erst einmal für eine kürzere Mietzeit abgeschlossen. Etwa die Hälfte davon wird dann aber doch verlängert. Die durchschnittlichen Mietzeiten liegen in der Regel bei drei bis zwölf Monaten.

Wie sieht ein Mietvertrag für eine möblierte Wohnung aus und wer erstellt diesen?

Haben Sie sich für einen Interessenten entschieden, erstellen wir auf Wunsch den Mietvertrag, der zwischen Ihnen und dem Mieter geschlossen wird. Ein Mietvertrag für eine möblierte Wohnung auf Zeit unterscheidet sich von einem Standardmietvertrag. Unseren geprüften Mustermietvertag bereiten wir als Entwurf individuell und unterschriftsfertig für Sie vor.

Wie kalkuliere ich als Vermieter die Miete?

Bei der Kalkulation der Miete sollten Sie möglichst alle Betriebs - und Nebenkosten berücksichtigen. Diese Pauschalmiete vereinfacht den Mietinteressenten den Kostenvergleich und erleichtert die finanzielle Planung. Bei Abschluss des Betreuungsvertrages ermitteln wir mit Ihnen zusammen alle entsprechenden Kosten und kalkulieren daraus die erforderliche Gesamtmiete gemäß der von Ihnen gewählten Betreuungsvariante.

Wie ist die Kaution bei der möblierten Vermietung geregelt?

Auch bzw. gerade bei der möblierten Vermietung ist die Erbringung einer Kaution üblich. Sie dient als Sicherheit zum Beispiel für Schadensersatzansprüche oder Nebenkostennachzahlungen. Wichtig ist, dass die Kaution vor bzw. bei der Schlüsselübergabe eingegangen ist. Die Höhe der Kaution wird normalerweise in einem x-fachen der Monatsmiete angegeben und sollte abhängig vom Wert der Wohnungsausstattung kalkuliert werden. Wir empfehlen eine Betragshöhe von zwei Monatsmieten. Hat der Mieter bei uns eine erweiterte Haftpflichtversicherung abgeschlossen, kann die Kaution auf eine Monatsmiete reduziert werden.

Wie rechne ich den Strom ab?

Stromkosten können Sie unterschiedlich abrechnen. Fair und unproblematisch ist die Ummeldung beim Stromversorger auf den jeweiligen Mieter. Oder aber, Sie zahlen den Strom selbst weiter und berechnen Ihrem Mieter eine monatliche Abschlagszahlung. Bei Auszug ermitteln Sie anhand der Zählerstände den konkreten Verbrauch und verrechnen die Differenz mit der Kaution bzw. erstatten zu viel gezahlte Gebühren an den Mieter zurück. Als dritte Möglichkeit erheben Sie eine monatliche Strompauschale, die Möglichkeit einer Nachforderung entfällt dadurch allerdings.

Benötigen die Mieter einen Internetanschluss?

Die meisten Kunden wünschen und brauchen einen Internetanschluss. Viele benutzen dafür inzwischen ihr Handy als mobilen Hotspot oder ein iPad bzw. Tablet mit SIM-Karte. Dennoch ist ein DSL-Festanschluss ein klarer Vorteil bei der Vermietbarkeit. Wenn Sie als Vermieter einen Internetzugang zur Verfügung stellen, liegt die Haftung auch während der Mietzeit bei Ihnen. Wir halten für Sie eine Zusatzvereinbarung zur Internetnutzung bereit, in der sich der Mieter zu einem korrekten Nutzungsverhalten verpflichtet.

Wie ist das mit dem Rundfunkbeitrag (GEZ)?

Verantwortlich für den Rundfunkbeitrag und damit auch für die An- und Abmeldung beim ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice, ist der Bewohner des Objekts.

Ist bei der möblierten Vermietung auch ein Energieausweis erforderlich?

Gemäß der neuen Energiesparverordnung müssen seit dem 1. Mai 2014 die wichtigsten Daten des Energieausweises in den Verkaufs- und Vermietungsanzeigen von Wohnimmobilien angegeben sein – sofern ein solcher vorliegt. Bei Besichtigungsterminen müssen Vermieter den Energieausweis bei sich haben und neuen Mietern in Kopie aushändigen. Für jedes Wohngebäude ist jeweils nur ein Energieausweis notwendig – auch wenn Sie mehrere Wohnungen darin haben sollten. Sollten Sie eine Wohnung in einem Gebäudekomplex besitzen, welches von einer Hausverwaltung betreut wird, dann fordern Sie einfach von der Hausverwaltung eine Ausweiskopie an.
Wenn Sie bei uns ein Wohnobjekt angeboten haben und uns die Angaben zum Energieausweis zukommen lassen wollen, mailen oder faxen Sie uns einfach eine Kopie zu. Weitere Informationen zum Energieausweis finden Sie hier und hier.

Was ist beim Bundesmeldegesetz zu beachten?

Das Bundesmeldegesetz, das zum 1. November 2015 in Kraft getreten ist, sieht nach § 19 eine Mitwirkungspflicht für Sie als Vermieter vor. Danach werden Sie dazu verpflichtet, bei der Anmeldung Ihres Mieters aktiv mitzuwirken und den Einzug Ihrem Mieter gegenüber binnen 2 Wochen schriftlich oder elektronisch zu bestätigen. Ihr Mieter muss sich dann innerhalb von 2 Wochen bei der zuständigen Meldebehörde anmelden. Wahlweise können Sie als Wohnungsgeber / Vermieter die Erklärung auch elektronisch gegenüber der Meldebehörde abgeben. Unseren Vermietern stellen wir selbtstverständlich entsprechende Vordrucke zur Verfügung. Ausführliche Informationen zum Bundesmeldegesetz finden Sie in unserem Newsbereich.

Wer reinigt die Wohnung während der Mietzeit und bei Auszug?

Nach Beendigung bzw. Ende der Mietzeit sollte Ihr Objekt wieder in einem einwandfrei sauberen Zustand sein, damit sich auch der neue Mieter sofort wohl fühlen kann. Eine Endreinigung beinhaltet unter anderem: Fenster putzen, Böden wischen, Gardinen, Handtücher und Bettwäsche sowie Inletts waschen, Küchenschränke auswischen und Besteck und Geschirr überprüfen, Mobiliar innen und außen säubern, Duschvorhang waschen gegebenenfalls erneuern, Armaturen entkalken. Vom Mieter erhalten Sie hierfür eine einmalige Endreinigungsgebühr. Diese kann mit der letzten Monatsmiete überwiesen werden oder Sie ziehen den Betrag nach Absprache mit dem Mieter von der Kaution ab. Die Höhe der Gebühr liegt im Durchschnitt je nach Größe des Objekts zwischen 50€ und 150€
Oftmals wünschen die Mieter auch während der Mietzeit einen regelmäßigen Reinigungsdienst. Ihre HC24-Filiale nennt Ihnen gerne zuverlässige Reinigungsfirmen vor Ort.

Und was, wenn doch Schäden am Mobiliar entstehen?

Über uns können Ihre Mieter zu günstigen Bedingungen eine erweiterte Haftpflichtversicherung abschließen, die auch Schäden an der vermieteten Einrichtung und Ausstattung der Wohnung sowie Schlüsselverlust umfasst.

Kann ich als Vermieter die Kosten, die mir durch die Vermittlung geeigneter Mieter über die HC24 Agentur entstehen, beim Finanzamt steuerlich geltend machen?

Die Kosten, die Ihnen als Vermieter/Eigentümer für die Vermittlungstätigkeit der HomeCompany/HC24 entstehen, können Sie im Rahmen der Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung gemäß § 21 EStG vollständig geltend machen. Diese mindern entsprechend den Überschuss aus den Mieteinnahmen.